Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Was spricht für den Einsatz von Assessments - FCE - in der sozialmedizinischen Begutachtung?


Autor/in:

Wallrabenstein, Helmut


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Der Medizinische Sachverständige (MedSach), 2008, 104. Jahrgang (Heft 4), Seite 135-137, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0025-8490


Jahr:

2008



Abstract:


Die Feststellung der arbeitsbezogenen Leistungsfähigkeit spielt in der sozialmedizinischen Begutachtung eine zentrale Rolle. Die bisherige überwiegend krankheitsbezogene Diagnostik sollte dabei zugunsten einer aktivitätsorientierten Befundgenerierung in den Hintergrund treten.

Sogenannte Assessment (FCE-Systeme) ermöglichen bei besonders gelagerten komplexeren Fallkonstellationen eine herkömmliche Diagnostik ergänzende Befunderhebung unter objektivierbaren standardisierten Bedingungen, die Aktivitäten im Arbeitsleben abzubilden beziehungsweise zu simulieren vermögen. Hierdurch kann eine deutliche Verbesserung der Gutachtenqualität und Gutachtenvalidität herbeigeführt werden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Der Medizinische Sachverständige (MedSach)
Homepage: https://www.medsach.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0151/7000


Informationsstand: 15.03.2009

in Literatur blättern