Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Psychische Störungen nach Gewalterleben und Bedrohung - zivile Auslandseinsätze


Autor/in:

Becker, Peter


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Der Medizinische Sachverständige (MedSach), 2012, 108. Jahrgang (Heft 3), Seite 124-127, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0025-8490


Jahr:

2012



Abstract:


Der Kreis der Personen, die bei zivilen Auslandseinsätzen unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung stehen, ist in den letzten Jahren aufgrund der zunehmenden internationalen Verflechtungen und durch entsprechende Gesetzesänderungen ständig erweitert worden.

Die 'klassischen' Einzelereignisse, wie zum Beispiel Überfälle, und ihre Folgen werfen rechtlich wenig Probleme auf. Sie können im Ausland ebenso wie im Inland als Arbeitsunfall anerkannt werden. Schwierig bis ungelöst ist die Bewältigung von psychischen Störungen nach Dauerbelastungen, denn eine entsprechende (Listen-)Berufskrankheit gibt es nicht.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Weitere Beiträge zu 'Psychische Störungen nach Gewalterleben und Bedrohung'




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Der Medizinische Sachverständige (MedSach)
Homepage: https://www.medsach.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0151/9124x05


Informationsstand: 24.05.2012

in Literatur blättern