Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Evaluation der funktionellen Leistungsfähigkeit in der beruflichen Prävention und Rehabilitation: Überblick über Evaluationskonzepte und Messsysteme

Wissenschaftlicher Beitrag Nummer 10 auf dem Gemeinsamen Kongress der DGMR und ÄMM 2000: Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin, 4.-7. Oktober 2000



Autor/in:

Bak, Pawel; Schreiber, T. U.; Müller, W. D. [u. a.]


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin, 2000, Sonderausgabe, Stuttgart: Thieme


Jahr:

2000



Abstract:


Teilweise parallel, teilweise auf der Basis der ICIDH, wurden in Deutschland und anderen europäischen Ländern, aber vor allem in Nordamerika, Verfahren, Instrumente und Methoden zur Beurteilung der funktionellen Leistungsfähigkeit entwickelt. Sie dienen dazu, durch Beurteilung der arbeitsspezifischen Fähigkeiten die Beeinträchtigung der Partizipation an der Arbeitswelt als einem wesentlichen Teil des gesellschaftlichen Lebens, zu erkennen und zu beschreiben. Es werden Messdaten mit dem Ziel erhoben, bestehende Differenzen zwischen der personenspezifischen Funktionsfähigkeit und dem Anforderungsprofil des Arbeitsplatzes zu erkennen.

Da die für die Erfüllung dieses Auftrages vorgesehenen Mittel, trotz der Bedeutung dieser Aufgabe, sehr knapp sind, stellt sich unweigerlich die Frage nach zuverlässigen, validen, praktikablen und kosteneffizienten Methoden zur Evaluation der Funktionellen Leistungsfähigkeit (FEL). Unter rehabilitativer Zielsetzung zur Rückführung in das Arbeitsleben wurde unter pragmatischen Gesichtspunkten eine Vielzahl von Systemen zur Beurteilung funktioneller, arbeitsbezogener Leistungs- und Belastungsfähigkeit entwickelt. Im englischsprachigen Raum spricht man in diesem Zusammenhang von Functional Capacity Evaluation (FCE).

Der Vortrag soll einen ordnenden Überblick über die Hersteller und die meistverbreiteten Messsysteme, aber auch über die grundlegenden Evaluationskonzepte und die Messeigenschaften inklusive der bisherigen Erkenntnisse zur Testgüte einzelner Verfahren bieten.

(Phys Med Rehab Kuror 2000, Wissenschaftlicher Beitrag)


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin
Homepage: https://www.thieme.de/de/physikalische-rehabilitations-kuror...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0152/0026


Informationsstand: 28.02.2007

in Literatur blättern