Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Intensivierte medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitationsnachsorge

Studienprotokoll für eine randomisierte kontrollierte Studie



Autor/in:

Briest, Juliane; Bieniek, Sebastian; Bethge, Matthias


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin, 2015, 25. Jahrgang (Heft 3), Seite 131-135, Stuttgart: Thieme, ISSN: 0940-6689


Jahr:

2015



Abstract:


Ziel der Studie:

Ziel der Studie ist die Überprüfung der Wirksamkeit einer medizinisch-beruflich orientierten Rehabilitationsnachsorge im Vergleich zur herkömmlichen Rehabilitationsnachsorge.

Methoden:

Die randomisierte kontrollierte Multicenterstudie wird in 11 deutschen ambulanten Rehabilitationseinrichtungen durchgeführt. Eingeschlossen wurden erwerbstätige Patienten mit einer besonderen beruflichen Problemlage zu Beginn ihrer orthopädischen Nachsorge. Die Interventionsgruppe erhielt eine medizinisch-beruflich orientierte Nachsorge, die Kontrollgruppe die herkömmliche Rehabilitationsnachsorge. Primäre Zielgröße war die Arbeitsfähigkeit der Rehabilitanden gemäß dem Work Ability Index. Sekundäre Zielgrößen waren unter anderem gesundheitsbezogene Lebensqualität und die Arbeitsunfähigkeitsdauer.

Ergebnisse:

Die Rekrutierung wurde im Februar 2013 abgeschlossen. 307 Patienten konnten eingeschlossen werden.

Schlussfolgerung:

Das Studienprotokoll begründet die Studie und beschreibt das methodische Vorgehen. Die Studie wird klären, ob eine Dissemination der medizinisch-beruflich orientierten Rehabilitationsnachsorge empfohlen werden kann.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Intensified Work-related Rehabilitation Aftercare: Study Protocol of a Randomised Controlled Multi-centre Trial


Abstract:


Purpose:

To evaluate whether a work-related aftercare programme is more beneficial in improving work ability than the conventional rehabilitation aftercare programme.

Methods:

The study is conducted as a randomised controlled trial in 11 German outpatient rehabilitation centres. Included were employed patients with severe limitations in work-related functioning at the beginning of their orthopedic aftercare. Participants were randomised to either the conventional rehabilitation aftercare or the intensified work-related rehabilitation aftercare. The primary outcome is the patient's work ability as measured by the Work Ability Index. Secondary outcomes are, amongst others, health-related quality of life and sick leave duration.

Results:

Recruitment was completed in February 2013 with 307 patients included.

Conclusion:

This study protocol describes the rationale and methods of the trial. The study will provide evidence if dissemination of a modified work-related rehabilitation aftercare programme can be recommended.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin
Homepage: https://www.thieme.de/de/physikalische-rehabilitations-kuror...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0152/0063


Informationsstand: 09.07.2015

in Literatur blättern