Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Kenntnis von sozialrechtlich relevanten Gesetzen bei Menschen mit einer Hörschädigung

Erste Ergebnisse aus dem Projekt GINKO - Gesetzeswirkungen bei der beruflichen Integration schwerhöriger, ertaubter und gehörloser Menschen durch Kommunikation und Organisation



Autor/in:

Weber, Andreas; Weber, Ulrike; Günther, S. [u. a.]


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin, 2012, 22. Jahrgang (Heft 5), Seite 258-263, Stuttgart: Thieme, ISSN: 0940-6689


Jahr:

2012



Abstract:


Einleitung:

In den letzten Jahren sind vor allem durch das Sozialgesetzbuch - Neuntes Buch (SGB IX) die rechtlichen Grundlagen zur (Re)Integration in Arbeit auch für Menschen mit einer Hörschädigung verändert und weiter verbessert worden. Von Forschungsinteresse ist, ob Informationen über gesetzliche Regelungen bei den betroffenen Menschen ankommen und ob sich das SGB IX positiv auf den (Arbeits-)Alltag hörbehinderter Menschen auswirkt.

Methode:

Betroffene wurden mit einem standardisierten Fragebogen, der auch online mit Gebärdensprachfilmen zur Verfügung stand, schriftlich zu Inhalten der aktuellen Gesetzgebung und der Situation am Arbeitsplatz befragt.

Ergebnisse:

Von den n gleich 4825 Teilnehmenden gaben 56,8 Prozent an, die wichtigsten Regelungen des SGB IX zu kennen, die Gesetzeskenntnis steht im Zusammenhang mit der Schulbildung und dem Grad der Hörschädigung der Betroffenen.

Diskussion:

Dieser Zusammenhang bedarf noch einer differenzierten und zielgruppenspezifischen Betrachtung, um mögliche Interaktionseffekte zwischen den unabhängigen Variablen ermitteln und inhaltlich interpretieren zu können.

Schlussfolgerung:

Die Analysen der Daten weisen darauf hin, dass bei einem nicht unerheblichen Anteil der betroffenen Menschen mit einer Hörschädigung die wichtigsten Regelungen der für sie sozialrechtlichen relevanten Gesetze wie zum Beispiel das SGB IX nicht bekannt sind, sodass in Zukunft noch mehr Wert auf die zielgruppenspezifische Information der betroffenen Menschen, insbesondere derjenigen mit einem niedrigen Bildungsabschluss gelegt werden sollte.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Knowledge of Relevant Social Laws by People with Hearing Impairment

First Results from the GINKO-Project

Abstract:


Purpose:

In recent years, particularly through the SGB IX the legal basis for the (re)integration into employment for people with hearing impairment has been changed and further improved. It is of research interest, whether the information about the legal framework reaches the people affected and whether the SGB IX has a positive impact on the working life of hearing impaired people.

Materials and Methods:

Persons with hearing impairment were asked by a standardized questionnaire, which was also available online with sign language films, about their knowledge about the contents of the current legislation and their situation in the workplace.

Results:

56.8 percent of the 4825 participants reported to know the most important regulations of the SGB IX, the knowledge of the law is related to age, education and the hearing status of the participants.

Discussion:

This relationship still requires a deeper analysis to identify possible interaction effects between the independent variables.

Conclusions:

The analyses of the data suggests that a considerable proportion of persons with a hearing impairment does not know of the main terms of relevant laws, such as SGB IX, so that in future it should be important, to inform and advise the people concerned, particularly those with low education.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Projekt GINKO




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin
Homepage: https://www.thieme.de/de/physikalische-rehabilitations-kuror...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0152/0163


Informationsstand: 28.11.2012

in Literatur blättern