Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die Vier-Länder-Treffen für Physikalische und Rehabilitative Medizin

Idee und Verwirklichung



Autor/in:

Gutenbrunner, Christoph; Corradini, Claudio; Giustini, Alessandro


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin, 2010, 20. Jahrgang (Heft 4), Seite 233-237, Stuttgart: Thieme, ISSN: 0940-6689


Jahr:

2010



Abstract:


Die Physikalische und Rehabilitative Medizin ist inzwischen in fast allen europäischen Ländern als medizinisches Fachgebiet anerkannt und gerade im Hinblick auf die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) von großer Bedeutung.

In der ICF wird unter anderem betont, dass die Funktionsfähigkeit eines Individuums nicht durch den Gesundheitszustand beeinflusst wird, sondern in hohem Maße auch von den Kontextfaktoren abhängt. Das ICF-Modell stellt heute die Basis aller Rehabilitationskonzepte dar und ist somit auch für die Physikalische und Rehabilitative Medizin von großer Relevanz.

Die Autoren beschreiben die Idee eines Vier-Länder-Treffens von Deutschland, Italien, Österreich und der Schweiz und deren Durchführung. Ziel ist ein Austausch von Erfahrung und Wissenschaft auf dem Gebiet der Behandlungskonzepte und Rehabilitationskonzepte.

Es wird deutlich, dass es sich um ein attraktives Konzept für Fachärzte des Gebiets handelt, das Früchte trägt und für eine verbesserte Zusammenarbeit sorgt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin
Homepage: https://www.thieme.de/de/physikalische-rehabilitations-kuror...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0152/8372


Informationsstand: 14.10.2010

in Literatur blättern