Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Ergonomische Arbeitsgestaltung in der Pflege - eine zu wenig genutzte Ressource


Autor/in:

Hermann, Stella


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

BPUVZ - Zeitschrift für betriebliche Prävention und Unfallversicherung, 2014, 126. Jahrgang (Heft 6), Seite 274-279, Berlin: Schmidt, ISSN: 2193-3294


Jahr:

2014



Abstract:


Möglichkeiten ergonomischer Arbeitsgestaltung werden in der Pflege und im Gesundheitswesen aus verschiedenen Gründen bislang kaum systematisch genutzt. Ein übergreifender Dialog zwischen Pflege, Gesundheitseinrichtungen und Arbeits- und Gesundheitsschutz (AGS) trägt dazu bei, dass Pflegende und Einrichtungen die Chancen erkennen, die sich aus einer systematischen Senkung von Belastungen durch Ergonomie ergeben können. Dafür ist eine unternehmensspezifische Strategie auf Basis eines Präventionskonzepts erforderlich. Handlungsstrategien, Konzepte, Schlüsselelemente und Beispiele für Anknüpfungspunkte bei der Umsetzung guter Arbeitsbedingungen in der Pflege werden im Kontext der Netzwerkarbeit der Offensive Gesund Pflegen entwickelt, vorgestellt und verbessert.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Betriebliche Prävention (vormals BPUVZ, die BG)
Homepage: https://www.beprdigital.de/archiv.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0156/0003


Informationsstand: 01.08.2014

in Literatur blättern