Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Zum gegenwärtigen Stand der Rehabilitation Behinderter


Autor/in:

Paeslack, V.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Die BG, 1981, Heft 9, Seite 564-567, Berlin: Schmidt, ISSN: 0723-7561


Jahr:

1981



Abstract:


Trotz eines bemerkenswert hohen Leistungsstandes der Rehabilitation in der Bundesrepublik Deutschland, trotz einer modernen Rehabilitationsgesetzgebung und des Vorhandenseins eines leistungsfähigen Netzes von Rehabilitationseinrichtungen bleibt, auch im Internationalen Jahr des Behinderten, eine Vielzahl von offenen Fragen und ungelösten Aufgaben bezüglich der Eingliederung behinderter Personen bestehen.

Die absolute Zahl schwerbehinderter Personen ist, nicht zuletzt Dank verbesserter medizinischer Behandlungsmöglichkeiten in raschem Anwachsen begriffen. Bisher vernachlässigte Gruppen von Behinderten - beispielsweise die der Krebskranken, der psychisch Kranken, der mehrfach Behinderten und der geriatrischen Patienten - müssen in den Rehabilitationsprozess einbezogen werden.

[Nachdruck]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Betriebliche Prävention (vormals BPUVZ, die BG)
Homepage: https://www.beprdigital.de/archiv.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0156/0039


Informationsstand: 07.03.1991

in Literatur blättern