Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Wie setzt man Erkenntnisse der Gefährdungsbeurteilung um?

Maßnahmenentwicklung nach der Gefährdungsanalyse psychischer Belastungen mit der Arbeitssituationsanalyse (ASiA)



Autor/in:

Wattendorff, Frank


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

BPUVZ - Zeitschrift für betriebliche Prävention und Unfallversicherung, 2013, 125. Jahrgang (Heft 9), Seite 470-475, Berlin: Erich Schmidt, ISSN: 2193-3294


Jahr:

2013



Abstract:


In immer mehr Betrieben, in denen das Thema psychische Belastungen durch ein Screening oder eine Mitarbeiterbefragung bearbeitet wurde, haben Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure und Mitglieder der Personalvertretung als Initiatoren beziehungsweise Berater nach der Auswertung der Ergebnisse zwar eine Ahnung, wo die Probleme liegen. Von konkreten Maßnahmen zur Reduktion der Fehlbelastungen und Stärkung der Ressourcen, die bei allen Beschäftigten, ob Führungskräften oder Mitarbeiter/Innen, akzeptiert werden, ist man aber häufig weit entfernt.

Aus der Erfahrung eines beratenden Arbeitswissenschaftlers hatte man sich vor dem Einsatz eines Screeningverfahrens oder einer Mitarbeiterbefragung teilweise zu wenig Gedanken darüber gemacht, wie mit den Ergebnissen einer solchen Großanalyse umgegangen werden soll. Auch ist häufig nicht ausreichend geklärt, in welche Entscheidungs- beziehungsweise Managementstruktur die Beurteilung der ganzheitlichen Arbeitsbedingungen eingebunden ist. Denn hat man durch die Erhebung Erwartungen geweckt, denen man nur schwer gerecht werden kann, und die Ergebnisse werden ohne Maßnahmenplan dokumentiert oder irgendwo abgelegt.

Wie Maßnahmen entwickelt werden können, die von den Mitarbeitern und ihren Vorgesetzten akzeptiert und mitgetragen werden, soll in dem Beitrag an der Methode der Arbeitssituationsanalyse (ASiA) vorgestellt werden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Betriebliche Prävention (vormals BPUVZ, die BG)
Homepage: https://www.beprdigital.de/archiv.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0156/0130


Informationsstand: 30.10.2013

in Literatur blättern