Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Umgang mit Alkohol am Arbeitsplatz

Die Gefahr liegt in der Grauzone des Trinkverhaltens



Autor/in:

Werner, Susanne


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Betriebliche Prävention, 2016, 128. Jahrgang (Heft 10), Seite 428-431, Berlin: Schmidt, ISSN: 2365-7626


Jahr:

2016



Abstract:


Etwa jede/r fünfte bis zehnte Mitarbeiter/in in Unternehmen trinkt gemäß der Auffassung von Suchtexperten mehr, als gut tut. Die Beschäftigten riskieren damit, von Alkohol abhängig zu werden, wobei sie in den seltensten Fällen auf ihr Trinkverhalten angesprochen werden. In diesem Zusammenhang beklagen die Experten, dass die Not der Betroffenen am Arbeitsplatz zwar erkannt, meist jedoch nicht systematisch bearbeitet werde.

Professor Oskar Mittag von der Uniklinik Freiburg und Chefarzt Dr. Hartmut Pollmann aus Bad Neuenahr wollen dies nun in der Reha nachholen und haben dazu 'Praxisempfehlungen zum Umgang mit Suchtproblemen in der somatischen und psychosomatischen Rehabilitation' veröffentlicht. Sie machen den individuellen Alkoholkonsum dort zum Thema, wo er bislang nicht im Fokus stand - bei Patienten in Reha-Kliniken, die nicht auf Sucht spezialisiert sind.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Betriebliche Prävention (vormals BPUVZ, die BG)
Homepage: https://www.beprdigital.de/archiv.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0156/0173


Informationsstand: 21.12.2016

in Literatur blättern