Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Psychische Erkrankungen im Unternehmen erkennen, thematisieren - und handeln


Autor/in:

Riegel, Björn; Schlichtmann, Kirsten


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Die BG, 2011, 123. Jahrgang (Heft 9), Seite 370-373, Berlin: Schmidt, ISSN: 0723-7561


Jahr:

2011



Abstract:


Psychische Erkrankungen haben eine zunehmende gesellschaftliche Relevanz. Schätzungen zufolge leidet jeder vierte Europäer im Verlauf seines Lebens an einer psychischen Störung. In den Fehlzeitenstatistiken der deutschen Krankenkassen nehmen sie inzwischen den zweiten Rang nach den Erkrankungen des Muskel- und Skelett-Systems ein. Die häufigsten Störungsbilder sind Depression, Angst und Sucht.

Der Umgang mit psychisch belasteten oder erkrankten Mitarbeitern nimmt für Führungskräfte einen wachsenden Stellenwert ein. Gleichzeitig lassen sich in den Führungskräftetrainings der beiden AutorInnen immer wieder große Unsicherheiten darüber feststellen, wie man psychisch auffällige Mitarbeiter erkennen und im beruflichen Umfeld behandeln kann.

Der Artikel beschreibt Möglichkeiten im Rahmen des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) und Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM), um betroffenen Mitarbeitern Unterstützung und Hilfe anbieten zu können.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Betriebliche Prävention (vormals BPUVZ, die BG)
Homepage: https://www.beprdigital.de/archiv.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0156/8946


Informationsstand: 20.10.2011

in Literatur blättern