Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Mensch-Umwelt-Teilhabe - Ein Denkmodell für die Heilerziehungspflege


Autor/in:

Haase, Felix C.


Herausgeber/in:

Bundesverband Evangelische Behindertenhilfe e.V. (BEB)


Quelle:

Orientierung, 2017, Heft 2, Seite 12-15, Reutlingen: Grafische Werkstätte, ISSN: 0720-2172


Jahr:

2017



Abstract:


In dem Beitrag berichtet der Autor, Ausbildungsleiter der Fachschule i-Hep im Diakovere Fachschulzentrum, über M.U.T. - Mensch-Umwelt-Teilhabe. Er beschreibt die ganzheitliche Sicht auf Menschen mit Behinderung als Klientinnen und Klienten in der Heilerziehungspflege. Diesem Denkmodell liegt die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) zugrunde. Hier wurde der Begriff der Teilhabe international als relevante Eigenschaft zur Beschreibung des Gesundheitszustandes bzw. der Qualität einer Behinderung festgelegt.

Der Autor führt weiterhin aus, dass in der ICF berufsübergreifend beschrieben wurde, dass Behinderung als Einschränkung der Teilhabe etwas sehr Subjektives ist und Personen mit ähnlichen Einschränkungen im Bereich der Körperfunktionen und Aktivitäten unter Umständen völlig verschieden am Leben teilhaben und die Behinderung dadurch sehr unterschiedlich erleben können. Hier sei erstmals in einem international gültigen Modell die Bedeutung von Kontextfaktoren im Sinne von Förderfaktoren und Barrieren betont worden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Orientierung
Homepage: https://www.beb-orientierung.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0157/0078


Informationsstand: 02.06.2017

in Literatur blättern