Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Rechtliche Betreuung im Kontext des Bundesteilhabegesetzes und des neuen Behinderungsbegriffs

Fürsorge versus Selbstbestimmung



Autor/in:

Gellert-Beckmann, Stefanie


Herausgeber/in:

Bundesverband Evangelische Behindertenhilfe e.V. (BEB)


Quelle:

Orientierung, 2020, Heft 1, Seite 14-16, Reutlingen: Grafische Werkstätte, ISSN: 0720-2172


Jahr:

2020



Abstract:


Bei der Umsetzung des BTHG darf es weder zur Fremdbestimmung durch Professionelle (oder Angehörige) noch zu einer Nichtberücksichtigung von Bedarfen und verminderter Leistungsgewährung kommen, meint Stefanie Gellert-Beckmann von Bethel.regional. 2016 ist mit dem Bundesteilhabegesetz (BTHG) ein umfassender Reformprozess der Rechte von Menschen mit Behinderungen in Gang gesetzt worden, der die Lebenssituation der Betroffenen durch mehr Teilhabe und Selbstbestimmung verbessern soll. Für die Eingliederungshilfe wird ein Paradigmenwechsel vollzogen. Das BTHG bringt unter anderem Verfahrens- und Leistungs- sowie Haltungs- und Rollenänderungen und administrative Aufgaben mit sich, die in den Bereich rechtlicher Betreuer/-innen fallen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Orientierung
Homepage: https://www.beb-orientierung.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0157/0111


Informationsstand: 27.02.2020

in Literatur blättern