Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Geht nicht - gibt's nicht

Innovatives Fallmanagement zwischen Klinik und Beruf zeigt Unfallopfern mögliche Wege auf



Autor/in:

Sörensen, Christina


Herausgeber/in:

Deutsche Vereinigung für Soziale Arbeit im Gesundheitswesen e.V. (DVSG)


Quelle:

FORUM sozialarbeit und gesundheit, 2005, Heft 2, Seite 15-17, Mainz: Eigenverlag, ISSN: 1434-9906


Jahr:

2005



Abstract:


Nach einem schweren Unfall ist zunächst die Wiederherstellung der Gesundheit grundlegend, später ist eine möglichst dauerhafte Wiedereingliederung in Familie, Gesellschaft und Beruf das Ziel. Damit Reha-Prozesse wirksam ineinander greifen, bedarf es einer engen Verzahnung.

Das Fallmanagement durch InReha hilft Unfallopfern unabhängig von der Schwere ihrer Behinderung dabei, aus den eigenen Ideen, Wünschen und Fähigkeiten einen gangbaren Weg zu entwickeln, um alle ihre Möglichkeiten zu nutzen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


FORUM sozialarbeit + gesundheit
Homepage: https://dvsg.org/fachzeitschriften/forum-sozialarbeit-gesund...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0161/0001


Informationsstand: 05.04.2005

in Literatur blättern