Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Was zählt, ist die Einstellung

Das BFW Würzburg schafft berufliche Perspektiven für sehbehinderte Menschen



Autor/in:

Meier, Marcus


Herausgeber/in:

Deutsche Vereinigung für Soziale Arbeit im Gesundheitswesen e.V. (DVSG)


Quelle:

FORUM sozialarbeit und gesundheit, 2007, Heft 1, Seite 29-31, Mainz: Eigenverlag, ISSN: 1434-9906


Jahr:

2007



Abstract:


Marcus Meier stellt in dem Artikel das Berufsförderungswerk Würzburg vor. Dieses fördert Menschen mit Sehbehinderung oder Blindheit. Es hat ein weites Einzugsgebiet mit Schwerpunkt Süddeutschland. Das Ziel der dort durchgeführten Maßnahmen ist die nahtlose Wiedereingliederung der Teilnehmer in das berufliche und gesellschaftliche Leben.

Schwerpunkte der Arbeit bilden individuelle Beratungsangebote und Leistungen in den Bereichen Prävention, RehaAssessment, Qualifizierung, berufliche Integration und Nachsorge.

Die Teilnehmer an den dortigen Maßnahmen werden in für ihre Behinderung maßgeschneiderten Berufen ausgebildet, welche vorwiegend im kaufmännischen Umfeld und im Bürobereich liegen. Überwiegend haben die blinden und sehbehinderten Menschen nach Abschluss ihrer Ausbildung gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt, wie die Beispiele eines IT-Fachmanns und einer Masseurin zeigen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Berufsförderungswerk Würzburg | REHADAT-Angebote und Adressen
Menschen mit Sehbehinderung am Arbeitsplatz | REHADAT-Gute Praxis




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


FORUM sozialarbeit + gesundheit
Homepage: https://dvsg.org/fachzeitschriften/forum-sozialarbeit-gesund...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0161/0006


Informationsstand: 09.02.2007

in Literatur blättern