Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Wie Lebensqualität zurückgewonnen werden kann: Augensteuerungssysteme sind eine revolutionierende Erfindung der Wissenschaften


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Technischer Jugendfreizeit- und Bildungsverein e.V. (tjfbv)


Quelle:

Barrierefrei kommunizieren, 2006, Ausgabe 3, Seite 9, Berlin: Eigenverlag


Jahr:

2006



Abstract:


Jährlich erkranken etwa 120.000 Menschen weltweit an Moto-Neuro-Erkrankungen wie ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) oder Locked-in-Syndrom.

Die Fähigkeit, sich mit Hilfe von Sprache auszudrücken, geht bei diesen Krankheiten mit fortschreitendem Verlauf zunehmend verloren. Dadurch verlieren die Patienten einen wichtigen Bereich der Lebensqualität: die Kommunikation mit ihrer Umwelt. Schon seit Jahren gibt es Bestrebungen, für die Betroffenen Hilfsmittel zu entwickeln, die einen Teil der Beeinträchtigung kompensieren können.

Das wesentliche Merkmal dieser Hilfsmittel besteht darin, die Kommunikation zu unterstützen, daher kann auch die Bezeichnung Augmentive and Alternative Communication (ACC) abgeleitet werden. Ins Deutsche übertragem, bedeutet Augmentive and Alternative Communication soviel wie ergänzende und ersetzende Kommunikation.

Seit den 90er Jahren werden in diesem Rahmen Augensteuerungssysteme entwickelt, die es den Betroffenen ermöglichen, mit Hilfe der Bewegung der Augen auf einer virtuellen Computertastatur am Bildschirm zu schreiben und die Texte per Sprachausgabe oder anderweitig zu verarbeiten. Mit solchen Geräten ist auch die Steuerung von Haushaltsgeräten möglich.

Sie funktionieren so, dass der Benutzer sich direkt vor einem Bildschirm befindet und eine Kamera direkt auf seine Augen gerichtet ist. Seine Augenbewegung wird von einem Bildverarbeitungsprogramm abgelesen und setzt die Signale in Mauszeigebewegungen um.

Die Technik dieser Hilfsmittel wird beständig weiterentwickelt, um die Systeme kompakter und kostengünstiger herzustellen. Seit September 2004 wird von der Europäischen Union für einen Zeitraum von fünf Jahren die Zusammenarbeit von neunzehn vorwiegend wissenschaftlichen Institutionen aus neun Ländern unterstützt. Diese Einrichtungen sind über ein so genanntes Exzellenznetzwerk mit dem Titel COGAIN (Communication by Gaze Interaction) verbunden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Augensteuerungssysteme | REHADAT-Hilfsmittel




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


barrierefrei kommunizieren!
Das Erscheinen des Magazins wurde inzwischen eingestellt.
Homepage: https://www.tjfbg.de/ausserschulische-angebote/barrierefrei-...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0167/0002


Informationsstand: 09.03.2007

in Literatur blättern