Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Mit flinken Füßen durch das Internet


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Technischer Jugendfreizeit- und Bildungsverein e.V. (tjfbv)


Quelle:

Barrierefrei kommunizieren, 2007, Ausgabe 5, Seite 8, Berlin: Eigenverlag


Jahr:

2007



Abstract:


Frau Christine Z. erledigt die meisten Dinge mit den Füßen, da ihre Hände an den Schultern angewachsen sind. Sie gehört zu den Menschen, die aufgrund des Arzneimittels Contergan mit Behinderungen geboren wurden.

Bislang war sie am bundesweiten Kompetenz- und Referenzzentrum barrierefrei kommunizieren! als Gemeinwohlmitarbeiterin tätig. Sie nutzte die Zeit, um neben ihrer Bürotätigkeit verschiedene assistive Technologien kennenzulernen. So hatte sie beispielsweise eine Tastatur für Fußschreiber zu Verfügung mit einem speziellen Maus-Ersatz.

Als weitere geeignete Technologie fand sie eine Spracheingabe-Software. Barrierefrei kommunizieren! ermöglicht ihr auch nach ihrer Gemeinwohlarbeit, die sie zugunsten eines Praktikumsplatzes mit Aussichten auf eine Festanstellung beendet hat, an dem Programm zu üben.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


barrierefrei kommunizieren!
Das Erscheinen des Magazins wurde inzwischen eingestellt.
Homepage: https://www.tjfbg.de/ausserschulische-angebote/barrierefrei-...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0167/6258


Informationsstand: 11.09.2007

in Literatur blättern