Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Zulassen, dass Menschen mit Handicap mitentscheiden


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

KLARER KURS, 2017, 10. Jahrgang (Heft 2), Seite 32-35, Hamburg: 53 Grad NORD, ISSN: 1867-6693


Jahr:

2017



Abstract:


Die Enthüllungen des Undercover-Teams von Günter Wallraf über Quälereien, Schikanen, sexuellen Belästigungen von Beschäftigten in Werkstätten und Wohnheimen haben im Frühjahr öffentliches Entsetzen ausgelöst. Seither müssen Werkstätten Erklärungen finden, wie und warum so etwas geschehen kann, müssen sich mit den eigenen Strukturen, mit Führungskompetenz, Personalentwicklung, Arbeitsalltag und ihrer gelebten Haltung gegenüber Menschen mit Behinderung auseinandersetzen.

Über all die Fragen hat KLARER KURS mit der Diplom-Psychologin Renate Windisch gesprochen. Sie ist Betriebsleiterin für Berufliche Integration bei den IWLk-Werkstätten für Menschen mit psychischer Behinderung in München und unterrichtet seit vielen Jahren Arbeitspädagogik im Rahmen der Sonderpädagogischen Zusatzausbildung (SPZ) am Fortbildungsinstitut der Lebenshilfe Bayern in Erlangen für Fachkräfte in Werkstätten.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:



Elbe-Werkstätten GmbH | REHADAT-Werkstätten




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


KLARER KURS - Magazin für berufliche Teilhabe
Homepage: https://www.53grad-nord.com/klarer_kurs.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0170/0150


Informationsstand: 04.09.2017

in Literatur blättern