Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Werkstatt für Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen: Der schwere Weg ins zweite Leben


Autor/in:

Strecker, Anita


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

KLARER KURS, 2018, 11. Jahrgang (Heft 1), Seite 16-21, Hamburg: 53 Grad NORD, ISSN: 1867-6693


Jahr:

2018



Abstract:


In dem Beitrag wird eine Werkstätteneinrichtung speziell für Menschen mit späterworbenen Hirnschädigungen vorgestellt. Anders als in herkömmlichen Einrichtungen liegt in der Evangelischen Stiftung Hephata Werkstätten der Fokus darauf, Menschen wieder eine Perspektive zu geben und durch einen strukturierten, den persönlichen Bedürfnissen angepassten Arbeitstag ihre Lebenssituation spürbar zu verbessern.

Dazu erfahren die Betroffenen eine engmaschige neuropsychologische Betreuung. Gründe für eine Hirnschädigung sind vielfältig: Trauma, Schlafanfall, Aneurysma, Substanzmissbrauch - es werden passgenaue Diagnosen benötigt, um die veränderten Verhaltensweisen und Wahrnehmungen der Menschen verstehen zu können.

Neben einer Tätigkeit in der Werkstatt werden auch Wohnheimplätze angeboten, die Nachfrage wächst stetig. Ein weiteres Wohnheim ist derzeit in Bau. Für viele Menschen mit erworbenen Hirnschäden stellt allerdings die Frage nach dem zuständigen Kostenträger die größte Hürde bezüglich eines Werkstätten- bzw. Wohnheimplatzes dar.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


KLARER KURS - Magazin für berufliche Teilhabe
Homepage: https://www.53grad-nord.com/klarer_kurs.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0170/0164


Informationsstand: 05.06.2018

in Literatur blättern