Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Bankangestellter mit Muskelschwäche: Was zu tun ist, entscheide ich, wenn es soweit ist!


Autor/in:

Schultes, Kevin


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

RehaTreff, 2015, 15. Jahrgang (Heft 4), Seite 32-34, Ettlingen: AWS Medienverlag GmbH


Jahr:

2015



Abstract:


Thomas A. ist Bankkaufmann und hat eine Gliedergürteldystrophie. Diese seltene Form des Muskelschwundes führt nach und nach zu einem Verlust an Muskelmasse. Die Krankheit hat sich bei ihm schon früh bemerkbar gemacht. Inzwischen ist es für den 41-Jährigen Alltag, Hilfe annehmen zu müssen.

Neben der Hilfe durch Familie, Freunde und Kollegen baut er noch auf andere Unterstützung: Hilfsmittel spielen für Thomas A. eine große Rolle, seitdem er immer mehr an Kraft verloren hat. Tagsüber greift er auf den 'Butler' von der Firma Tünkers zurück, ein kompakter Elektrorollstuhl für den Büroalltag mit höhenverstellbarem Sitz. Mit diesem kann er auch Akten aus den Schränken holen. Er ist Vollzeit beschäftigt und integriert.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Magazin RehaTreff
Homepage: http://rehatreff.de/rehatreff

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0173/0066


Informationsstand: 08.04.2016

in Literatur blättern