Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Das Märchen von der Inklusion

Teil 1



Autor/in:

Reigbert, Andreas


Herausgeber/in:

hw-studio weber


Quelle:

RehaTreff, 2019, 19. Jahrgang (Ausgabe 3), Seite 74-76, Leimersheim: hw-studio weber, ISSN: 2510-117X


Jahr:

2019



Abstract:


Deutschland hat 2009 die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) unterschrieben. Im Januar 2019 wurde in der ARD anlässlich des zehnten Jahres nach Inkrafttreten der UN-BRK in Deutschland der Film mit dem Titel 'Das Märchen von der Inklusion - eine Bilanz nach 10 Jahren' ausgestrahlt. Der Titel sagt schon fast alles oder jedenfalls sehr viel. Nämlich, dass wir auch nach zehn Jahren UN-BRK in Deutschland immer noch weit entfernt sind von wirklicher, gelebter Inklusion.

Die Inklusion existiert in manchen Gesetzen und Verordnungen und in den Sonntagsreden von Politikern, aber noch viel zu wenig in der Lebenswirklichkeit der betroffenen Menschen. Inklusion ist für die meisten Menschen bisher nur ein schönes Märchen, etwas, von dem wir Menschen mit Behinderungen träumen, dass es aber nicht wirklich gibt. Betroffen sind alle Bereiche - von der Schule über den Arbeitsmarkt bis zum öffentlichen Personennahverkehr.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Weitere Beiträge der Artikelreihe




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Magazin RehaTreff
Homepage: http://rehatreff.de/rehatreff

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0173/0101x01


Informationsstand: 07.10.2019

in Literatur blättern