Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Behinderte Jugendliche in der Berufsausbildung: Stand und Perspektiven


Autor/in:

Galiläer, Lutz


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Wirtschaft und Berufserziehung (W&B), 2009, 61. Jahrgang (Heft 11), Seite 25-28, Augsburg: Ziel, ISSN: 0341-339X (Print); 0945-3164 (Online)


Jahr:

2009



Abstract:


Drei Trends kennzeichnen die Ausbildungssituation behinderter Jugendlicher seit einigen Jahren:
- Die Förderung des zuständigen Reha-Trägers fokussiert verstärkt auf betriebliche und wohnortnahe Formen der Rehabilitation.
- Die Ausbildung in sogenannten Werkerberufen hat deutlich zugenommen.
- Der Anteil rein betrieblicher Ausbildungen schwindet.

Im Vordergrund neuer Konzepte müssen die individuelle Förderung der Jugendlichen und die Verknüpfung von betrieblichen und außerbetrieblichen Abschnitten stehen.

Im Rahmen des Projekts TrialNet wird derzeit ein modulares Ausbildungskonzept entwickelt und erprobt, das diesen Zielen Rechnung tragen soll.

[BIBB-Doku]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Wirtschaft und Beruf(serziehung) (W&B)
Das Erscheinen der Zeitschrift wurde 2011 eingestellt.

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0178/0007


Informationsstand: 19.04.2011

in Literatur blättern