Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Wer ist behindert?


Autor/in:

Kloas, Peter-Werner


Herausgeber/in:

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)


Quelle:

Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis (BWP), 1979, 8. Jahrgang (Heft 4), Bielefeld: Bertelsmann, ISSN: 0341-4515


Jahr:

1979



Abstract:


Kloas greift das Problem der Definition des Begriffes Lernbehinderung auf und setzt sich kritisch mit den gängigen Sprachregelungen auseinander. Er weist insbesondere auf die Unschärfe des bisherigen Lernbehindertenbegriffs, seinen inflationistischen und undifferenzierten Gebrauch und die damit verbundene Selektierung und Stigmatisierung der entsprechenden Problemgruppen hin. Seine Forderung geht dahin, unter dem Oberbegriff Lernbeeinträchtigung zwischen Personen mit Lernbehinderungen und Lernstörungen zu differenzieren.

Darüber hinaus kritisiert Kloas die gegenwärtige Zuweisungspraxis mittels IQ-Test, da diese nur erste Anhaltspunkte für die Schwere von Lernbeeinträchtigungen liefern können. Insgesamt kommt er zu dem Schluss, dass zu einer verbesserten Förderung eine genauere Beschreibung der derzeitigen Situation und darauf aufbauend ein zielgerichteter Ausbau der Förderungsmaßnahmen nötig ist.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis (BWP)
Homepage: https://www.bibb.de/de/16153.php

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0179/0004


Informationsstand: 27.03.1991

in Literatur blättern