Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die Sicherung von Arbeitsverhältnissen bei Körperbehinderten durch die Arbeit der Beratenden Ingenieure der Hauptfürsorgestellen


Autor/in:

Seidel, Rainer; Möllering, Franz


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

ErgoMed, 1994, 18. Jahrgang (Heft 3), Seite 74-77, Leinfelden-Echterdingen: Haefner, ISSN: 0170-2327


Jahr:

1994



Abstract:


Der Zeitschriftenartikel beschreibt das Aufgabenfeld der Beratenden Ingenieure bei der Hauptfürsorgestelle. Ihre Hauptaufgabe ist es, Arbeitsplätze in den Betrieben und Dienststellen zu ermitteln, auf denen die Fähigkeiten der Schwerbehinderten genutzt werden können.

Des Weiteren gehören Arbeitsplatzgestaltung und Arbeitsplatzausstattung zu ihren Aufgaben. Dies geschieht unter anderem durch den Einsatz technischer Hilfen, durch Maßnahmen, die dem Schwerbehinderten die Erhaltung beziehungsweise Erweiterung seiner Kenntnisse und Fertigkeiten ermöglichen oder durch Leistungen an Arbeitgeber bei besonderen Aufwendungen für den Schwerbehinderten.

Grundsätzlich muss der Beratende Ingenieur dazu auch prüfen, inwieweit der Schwerbehinderte bei der Ausübung seiner Arbeit eingeschränkt ist, um geeignete Hilfestellung zu leisten.

Bei der heutigen Arbeitsmarktsituation sind die Hauptfürsorgestellen im besonderem Maße gefordert, den Betrieben in effektiver Weise die im Schwerbehindertengesetz vorgesehen Hilfen zu gewährleisten. Dies ist nur durch sachkundige Beratung, eventuell verbunden mit finanziellen Hilfen möglich.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


ErgoMed - Zeitschrift für Praktische Arbeitsmedizin
Homepage: https://www.ergo-med.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0182/0001


Informationsstand: 21.07.1995

in Literatur blättern