Inhalt

Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Haltungsfeedback am PC-Arbeitsplatz

Auswirkungen auf Kraft, Mobilität, Wohlbefinden und Aktivitätsniveau



Autor/in:

Waibel, Christina; Fischer, Peter; Rapp, Walter [u. a.]


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

ErgoMed, 2013, 37. Jahrgang (Heft 2), Seite 32-38, Leinfelden-Echterdingen: Haefner, ISSN: 0170-2327


Jahr:

2013



Abstract:


Zusammengesunkenes Sitzen belastet die Wirbelsäule. Empfehlungen, die Haltung am Arbeitsplatz häufiger zu verändern, scheitern jedoch meist an der praktischen Umsetzung. Ziel der Studie war es zu untersuchen, ob durch ein Haltungsfeedbacksystem messbare Effekte hinsichtlich Kraft und Beweglichkeit des Rumpfes erzielt werden können.

50 Probanden, die mindestens 80 Prozent im Sitzen arbeiten, wurden während der Arbeitszeit über sechs Wochen mit einem elektronischen Haltungstrainer ausgestattet. Dieser meldet mittels eines Vibrationsalarms eine Zunahme der lumbu-thorakalen Kyphose. Als Parameter erfasst wurden die Rückenstreckkraft, der Finger-Boden-Abstand sowie das Wohlbefinden und das Aktivitätsniveau mittels Fragebogen.

Der Einsatz des Feedbackssystems resultierte in einer Zunahme (p<0.005) der Rückenkraft sowie in einer Verbesserung der Rumpfbeweglichkeit (p<0.05). Ebenfalls konnten Verbesserungen hinsichtlich des subjektiven Wohlbefindens und Aktivitätsniveaus festgestellt werden. In einem Vergleichszeitraum, in dem kein Feedback erfolgte, ergaben sich keine Veränderungen.

Das Feedbacktraining stellt einen hinreichenden Trainingsanreiz für eine Verbesserung der muskulären Kraft des Rückens dar.
Durch die Anwendung während der Arbeit können Wirbelsäulen belastende Haltungen reduziert und ein wirkungsvoller Beitrag zur Rückengesundheit erzielt werden.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Posture Feedback for Computer Users

Effects on strength, flexibility, well being and activity level

Abstract:


A slumped sitting posture stresses the spine. The implementation of postural guidelines however remains a challenge.

The objective of the present study was to find out whether an automatic posture feedback would significantly improve thoracolumar strength and flexibility. 50 subjects that spent at least 80% of their work hours sitting used a posture trainer for six weeks. The posture trainer alerts its user via a vibration alarm, whenever the thoracolumar kyphosis increases beyond a predetermined threshold.

The dependent variables recorded were back extensor strength, finger- to- floor- distance, selt-reported well- being and activity level. The posture training resulted in a significant improvement (p<0.05) of back extensor strength, flexibility, self reported well- being and activity level. During a six week period without feedback, no significant changes were noted.

The posture feedback training provides an adequate training stimulus for the back extensor musculature. Its application during work hours helps to reduce postural stress and improves spinal fitness.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


ErgoMed - Zeitschrift für Praktische Arbeitsmedizin
Homepage: https://www.ergo-med.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0182/0006


Informationsstand: 03.05.2013

in Literatur blättern