Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Praxisbeispielen blättern

  • Beispiel

Angaben zum Praxisbeispiel

Arbeitsgestaltung für einen Maschinenbediener mit einer Sehbehinderung bei einem Hersteller von Federn und Stanzteilen

Arbeitgeber:

Das Unternehmen stellt mit seinen über 1.200 Mitarbeitern komplexe Teile und Baugruppen mit Schwerpunkt Federn und Stanzteilen her.

Behinderung und Funktionseinschränkung des Mitarbeiters:

Aufgrund einer Netzhauterkrankung ist die Sehfähigkeit des Mannes eingeschränkt. Sie beträgt ohne Brille 20% und mit Brillenkorrektur 75%. Dabei unterliegt die Sehfähigkeit täglichen Schwankungen und äußert sich hauptsächlich in unscharfem Sehen. Darüber hinaus besteht eine starke Blendempfindlichkeit. Der GdB (Grad der Behinderung) beträgt 70. Der Schwerbehindertenausweis beinhaltet die Merkzeichen B, G und RF.

Ausbildung und Beruf:

Der Mann ist ausgebildeter Kfz-Mechaniker und arbeitet seit einigen Jahren als Produktionshelfer bzw. Maschinenbediener bei seinem Arbeitgeber.

Arbeitsplatz und Arbeitsumgebung (Istzustand):

Der Maschinenbediener wird in der mechanischen Fertigung an einem Mehrmaschinenarbeitsplatz eingesetzt, an dem er in mehreren Schritten Bauteile fertigt und an Messstationen kontrolliert.

Stanzautomat
Das für das Einrichten und Bedienen zu nutzende Display der Steuerung ist für den Mitarbeiter schlecht lesbar. Zudem ist der Arbeitsraum nicht ausreichend ausgeleuchtet, sodass die Arbeitsschritte (Material aufbringen, Stanzwerkzeug wechseln, Prüfen und Messen der Stanzteile) erschwert werden.

Bohr- Fräsautomat
Die digitalen Anzeigen für Messwerte, Zählwerke, Betriebsstundenzähler des Bohr- Fräsautomat und die der Messgeräte (Messschieber und Bügelmessschraube) sind für den Mitarbeiter nur schwer zu erkennen. Die helle Oberfläche des Arbeitstisches, der als Messplatz verwendet wird, blendet beim Ablesen der Messgeräte.

Scheueranlage
Der vor der Scheueranlage stehende Ablagetisch sorgt für einen zu hohen Sehabstand zu dessen Display.

Messplätze
Dem Mitarbeiter stehen drei weitere Messplätze mit 17' Monitoren für das Kontrollieren der Werkstücke zur Verfügung. Die Anzeigen der Monitore können aufgrund der schlechten Kontrastverhältnisse, des großen Sehabstandes und der geringen Zeichengröße nur schlecht gelesen werden.

Arbeitsplatz und Arbeitsumgebung (Sollzustand):

Stanzautomat
- Einsatz einer schwenk- und dimmbaren LED-Arbeitsleuchte für eine bessere Beleuchtung
- Einsatz eines größeren Steuerungsdisplays

Bohr- Fräsautomat
- Einsatz eines zusätzlichen Displays mit vergrößerter Anzeige
- Einsatz von vier LED-Displays mit vergrößerter Anzeige für die Zählwerke und Betriebsstundenzähler
- Einsatz eines Panels als PC mit einem großen Touch-Screen mit Einlesesoftware und Zusatzhardware (Multiplexer) als Schnittstelle zwischen Panel und den Messgeräten (Messschieber und Bügelmessschraube)
- Aufbringen einer Antireflexionsfolie auf den Arbeitstisch

Scheueranlage
- Montage von Rollen an den Ablagetisch, sodass der Mitarbeiter ihn bei Bedarf schnell verschieben und die Anzeige der Maschine aus kurzer Distanz lesen kann.

Messplätze
- die kleinen Monitore wurden durch Großbildschirme ersetzt und jeweils an einem Schwenkarm befestigt.

Die Seheinschränkungen konnten durch die eingesetzten Hilfsmittel kompensiert und gleichzeitig die Einnahme einer ergonomischen Körperhaltung gewährleistet werden, z. B. durch die Positionierung der Großbildschirme mit Hilfe der Monitorschwenkarme.

Eingesetzte Hilfsmittel - Anzeigen der Produkte:


Förderung und Mitwirkung:

Die behinderungsgerechte Arbeitsgestaltung wurde zu 100 % vom Integrationsamt gefördert - dabei entstand für den Arbeitgeber kein wirtschaftlicher Vorteil. Die Beratung erfolgte durch den Ingenieur-Fachdienst für behinderungsgerechte Arbeitsgestaltung des Integrationsamtes - dem sog. Technischen Beratungsdienst.
In REHADAT finden Sie auch die Adressen und Tel.- Nummern der Integrationsämter.



Schlagworte und weitere Informationen

  • Anzeige /
  • Arbeitgeber /
  • Arbeitnehmer /
  • Arbeitsaufgabe /
  • Arbeitsleuchte /
  • Arbeitsmittel /
  • Arbeitsplatzgestaltung /
  • Arbeitsumgebung /
  • Arbeitsumgebungsgestaltung /
  • Auge /
  • Ausgabegerät /
  • Automat /
  • Beleuchtung /
  • berufliche Rehabilitation /
  • Best Practice /
  • Bildschirm /
  • Blendung /
  • Bohranlage /
  • Bohrmaschine /
  • Bügelmessschraube /
  • Digital /
  • Digitalanzeige /
  • Display /
  • EASTIN /
  • Erwerbstätigkeit /
  • Fräsmaschine /
  • Hilfskraft /
  • Hilfsmittel /
  • Hilfsmittelportal /
  • Industrie /
  • Informationsaufnahme /
  • Integrationsamt /
  • Maschine /
  • Maschinenarbeit /
  • Maschinenbediener /
  • Maschinenbedienung /
  • Messen /
  • Messgerät /
  • Messschieber /
  • Messschraube /
  • Messwerkzeug /
  • Metall /
  • Metallbearbeitung /
  • Monitorschwenkarm /
  • Portal Gute Praxis / Arbeitsplatzgestaltung /
  • Produktion /
  • Produktionshelfer /
  • Qualitätssicherung /
  • Schwenkarm /
  • Sehbehinderung /
  • Sehen /
  • Sinnesbehinderung /
  • Talentplus /
  • technische Beratung /
  • Teilhabe /
  • Teilhabe am Arbeitsleben /
  • Umgebung /
  • Vergrößerung /
  • Vollzeitarbeit

  • ERGOS - Sehen /
  • IMBA - Arbeitszeit /
  • IMBA - Licht /
  • IMBA - Sehen


Referenznummer:

Pb/110923



Informationsstand: 29.05.2018