Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

in Urteilen und Gesetzen blättern

  • aktuelle Seite: Urteil

Angaben zum Urteil

Zum Verfahren bei Anfechtung der Wahl des Vertrauensmannes der Schwerbehinderten im Bereich des öffentlichen Dienstes

Gericht:

BVerwG 6. Senat


Aktenzeichen:

6 P 30/82


Urteil vom:

17.03.1983


Grundlage:

BPersVG § 25 / BPersVG § 83 / BPersVG § 84 / PersVG BW § 25 / PersVG BW § 86 / PersVG BW § 87 / SchwbG § 21 Abs 5 / SchwbWO § 12 Abs 2 S 2



Leitsatz:

1. Für die Anfechtung der Wahl des Vertrauensmannes der Schwerbehinderten ist im Bereich des öffentlichen Dienstes das Verfahren zur Fachkammer und zum Fachsenat für Personalvertretungssachen eröffnet. Dem Personalrat steht in diesem Falle eine Anfechtungsbefugnis nicht zu.

Rechtszug:

vorgehend VGH Mannheim 1982-06-08 15 S 424/82
vorgehend VG Karlsruhe 1982-01-27 L-PVG 10/81


Quelle:

JURIS-GmbH


Referenznummer:

WBRE115108318


Weitere Informationen

Themen:
  • Rechtsweg / Verfahrensart /
  • Schwerbehindertenvertretung /
  • Wahlverfahren

Schlagworte:
  • Anfechtung /
  • Befugnis /
  • BVerwG /
  • Fachkammer /
  • Fachsenat /
  • gerichtliche Zuständigkeit /
  • gesetzlicher Richter /
  • Mitbestimmung /
  • Personalrat /
  • Personalvertretungsrecht /
  • Rechtsweg /
  • Schwerbehindertenrecht /
  • Schwerbehindertenvertretung /
  • Schwerbehinderung /
  • Urteil /
  • Verwaltungsgerichtsbarkeit /
  • Wahl /
  • Wahlanfechtung /
  • Wählbarkeit /
  • Wahlverfahren


Informationsstand: 01.01.1990

in Urteilen und Gesetzen blättern