Inhalt

Urteil
Erhöhung des Grades der MdE aufgrund des Berufes eines Beschädigten

Gericht:

LSG Mainz 1. Senat


Aktenzeichen:

L 1 V 197/59


Urteil vom:

05.10.1959


Grundlage:

  • BVG § 26 Fassung 1950-12-20 |
  • BVG § 30 Abs 1 Fassung 1956-06-06

Sonstiger Orientierungssatz:

1. Der Beruf eines Beschädigten kann in Grenzfällen schon dann für den höheren MdE -Grad den Ausschlag geben, ohne daß ein "besonderes" Betroffensein iS des BVG § 30 vorliegt.

2. Es muß nicht erst abgewartet werden, ob arbeits- und berufsfördernde Maßnahmen iS des BVG § 26 einen Ausgleich schaffen oder scheitern.

Rechtsweg:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Quelle:

JURIS-GmbH

Referenznummer:

KSRE001660059


Informationsstand: 01.01.1990