Inhalt

Urteil
Zu möglichen Umschulungsmaßnahmen - Beruflicher Aufstieg - Hochschulstudium - Volksschullehrer

Gericht:

BSG 7. Senat


Aktenzeichen:

7 RAr 15/72


Urteil vom:

21.05.1974


Grundlage:

  • AFuU § 6 Abs 1 S 3 Fassung 1969-12-18 |
  • AFuU § 3 Abs 2 S 1 Fassung 1969-12-18 |
  • AFG § 41 |
  • AFG § 34 |
  • AFG § 43 |
  • AFG § 47 ABS 1 |
  • AFuU § 3 Abs 6 S 3 Fassung 1969-12-18

Leitsatz:

1. Wird durch eine Bildungsmaßnahme ein beruflicher Aufstieg ermöglicht, so schließt dies eine Beurteilung der Maßnahme als berufliche Umschulung (AFG § 47 Abs 1) nicht aus.

2. Die Förderung eines Hochschulstudiums als Maßnahme der beruflichen Umschulung ist durch Vorschriften des AFG nicht ausgeschlossen.

3. Die Umschulung iS des AFG § 47 muß objektiv zu einem beruflichen Abschluß führen, der für die Aufnahme einer auf dem Arbeitsmarkt verwertbaren Berufstätigkeit ausreicht.

4. Das bei der Regelausbildung zum Volksschullehrer erforderliche sechssemestrige Studium an einer Pädagogischen Hochschule ermöglicht allein nicht den Übergang in eine andere geeignete berufliche Tätigkeit iS von AFG § 47 Abs 1.

Diese Entscheidung wird zitiert von:

BSG 1974-08-29 7 RAr 39/72 Fortführung
BSG 1976-02-19 12/7 RAr 54/74 Anschluß
BSG 1975-09-30 7 RAr 96/73 Ergänzung
LSG Celle 1979-09-11 L 3 Ar 328/79 Anschluß
BSG 1980-03-20 7 RAr 114/78 Vergleiche

Rechtsweg:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Quelle:

JURIS-GmbH

Referenznummer:

KSRE000420001


Informationsstand: 01.01.1990