Inhalt

Urteil
Frage der Vererblichkeit von Leistungen der Kriegsopferfürsorge

Gericht:

OVG Hamburg 4. Senat


Aktenzeichen:

Bf IV 1/89


Urteil vom:

25.05.1990


Grundlage:

  • BVG § 27a |
  • SGB 1 § 58 |
  • BGB § 1922 |
  • BVG § 25 Abs 4 |
  • SGB 1 § 37 S 1

Leitsatz:

1. Vermögensrechtliche Ansprüche auf Leistungen der Kriegsopferfürsorge sind nicht vererblich, wenn sie dazu dienten, einen höchstpersönlichen Bedarf des Kriegsbeschädigten zu befriedigen.

Rechtszug:

vorgehend VG Hamburg 1984-12-07 5 VG 1770/84

Rechtsweg:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Quelle:

JURIS-GmbH

Referenznummer:

MWRE116139100


Informationsstand: 09.03.1992