Inhalt

Urteil
Gegenstandswert für die Rechtsanwaltsgebühren im Schwerbehindertenrecht

Gericht:

VGH München


Aktenzeichen:

38 XII 78


Urteil vom:

09.02.1981


Grundlage:

  • SchwbG § 12 |
  • VwGO § 188 S 2 |
  • GKG § 13 Abs 1 S 2 |
  • BRAGebO § 8 Abs 1 S 1

Sonstiger Orientierungssatz:

1. Gegenstandswert für die Rechtsanwaltsgebühren im Schwerbehindertenrecht.

2. Auch bei sachlicher Gerichtskostenbefreiung nach VwGO § 188 S 2 ist der Gegenstandswert nach BRAGO § 8 Abs 1 S 1 iVm dem GKG zu bestimmen.

3. Bei Klagen wegen Zustimmung zur Kündigung nach SchwbG § 12 beträgt der Gegenstandswert grundsätzlich 4.000 DM (GKG § 13 Abs 1 S 2).

Rechtsweg:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Quelle:

JURIS-GmbH

Referenznummer:

MWRE301118239


Informationsstand: 01.01.1990