Inhalt

Urteil
Selbständiger Architekt - Berufsspezialisierung - Berufsunfähigkeit - Betriebsumorganisation

Gericht:

OLG Koblenz 10. Zivilsenat


Aktenzeichen:

10 U 211/02


Urteil vom:

29.11.2002


Leitsatz:

Ein selbständiger Architekt, dessen Betrieb auf Grund seiner hohen Spezialisierung - Errichtung von Behindertenwerkstätten und Behindertenschulen, Mehrzweckhallen, Industriemuseen - auf ihn zugeschnitten ist, kann bei einer mindestens 50-prozentigen Berufsunfähigkeit nicht darauf verwiesen werden, dass er als mitarbeitender Betriebsinhaber grundsätzlich eine Betriebsumorganisation vornehmen könne, wenn das besondere Fachwissen des Architekten dem Betrieb das Gepräge gibt, so dass er in fachlicher Hinsicht nicht ersetzbar ist.

Rechtsweg:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Quelle:

JURIS-GmbH

Referenznummer:

KORE583322003


Informationsstand: 09.09.2003