Inhalt

Urteil
Aufwandsentschädigung für freigestellten Vertrauensmann

Gericht:

LAG Hamm


Aktenzeichen:

3 Sa 627/85


Urteil vom:

31.07.1985


Grundlage:

Leitsatz:

1. Der Vertrauensmann der Schwerbehinderten besitzt die gleiche persönliche Rechtsstellung wie ein Personalrat; die Gleichstellung beschränkt sich nicht nur auf den Kündigungs-, Versetzungs- und Abordnungsschutz.

2. Der von seiner beruflichen Tätigkeit freigestellte Vertrauensmann der Schwerbehinderten hat ebenso wie ein freigestelltes Personalratsmitglied Anspruch auf eine monatliche Aufwandsentschädigung.

Orientierungssatz:

Bestätigt durch Urteil des BAG vom 14.8.1986, 6 AZR 622/85 = BehindR 1987, 14.

Rechtszug:

nachgehend BAG 1986-08-14 6 AZR 622/85

Rechtsweg:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Quelle:

JURIS-GmbH

Referenznummer:

KARE309810833


Informationsstand: 01.01.1990