Inhalt

Urteil
Kosten für Zahnersatz - Antrag auf Zuschußgewährung

Gericht:

LSG Mainz 4. Senat


Aktenzeichen:

L 4 V 89/79


Urteil vom:

24.06.1980


Grundlage:

  • SGB 1 § 16 Fassung 1975-12-11 |
  • RVO § 182 Abs 1 Nr 1 Buchst d |
  • BVG § 11 Abs 1 Nr 4 |
  • BVG § 18a Abs 1 S 3 Fassung 1972-07-24 |
  • RVO § 182c Fassung 1977-06-27

Leitsatz:

1. Beantragt ein versicherter Beschädigter bei der Allgemeinen Ortskrankenkasse die Gewährung eines Zuschusses zu den Kosten eines Zahnersatzes durch die Krankenkasse, so gilt dieser Antrag gemäß BVG § 18a Abs 1 S 3 zugleich als Antrag auf die Gewährung eines Zuschusses nach dem BVG.

2. Um "entsprechende Leistungen" iS des BVG § 18a Abs 1 S 3 handelt es sich jedenfalls dann, wenn beide Leistungen sich in der Art decken, also beide Zuschüsse sind.

Fundstelle:

SozSich 1981, 348 (LT1-2)

Rechtszug:

vorgehend SG Mainz 1979-08-14 S 5 V 29/79

Rechtsweg:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Quelle:

JURIS-GmbH

Referenznummer:

KSRE013491119


Informationsstand: 01.03.1993