Inhalt

Urteil
Facharbeiter - freiwillige vorzeitige Berufsaufgabe im Rahmen eines Sozialplanes - besonderes berufliches Betroffensein - Berufsschadensausgleich

Gericht:

LSG Mainz 4. Senat


Aktenzeichen:

L 4 V 53/93


Urteil vom:

08.03.1995


Grundlage:

  • BVG § 30 Abs 3 |
  • BVG § 30 Abs 2 S 2 Buchst a

Orientierungssatz:

1. Kein Anspruch eines Schwerbeschädigten auf Erhöhung der MdE wegen eines besonderen beruflichen Betroffenseins bzw auf Berufsschadensausgleich, der die Berufsstellung eines Facharbeiters (Maschinenschlossers) erreicht hat, mit dem 56. Lebensjahr seine Tätigkeit freiwillig vorzeitig im
Rahmen eines Sozialplanes beendet hat und behauptet, er habe den Beruf des Diplom-Ingenieurs angestrebt und dieses Ziel aufgrund der Schädigungsfolgen nicht erreichen können.

Fundstelle:

Bibliothek BSG

Rechtsweg:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Quelle:

JURIS-GmbH

Referenznummer:

KSRE043791605


Informationsstand: 21.05.1996