Inhalt

Urteil
Berufliche Rehabilitation - Förderungsdauer der Umschulung - Anerkennungspraktikum - sozialrechtlicher Herstellungsanspruch - Beratungsfehler

Gericht:

BSG


Aktenzeichen:

11b RAr 4/85


Urteil vom:

20.03.1986


Grundlage:

  • AFG § 34 Abs 2 S 2 Fassung 1982-12-20 |
  • AFG § 56 ABS 4 S 1 |
  • AFG § 56 ABS 4 S 2 |
  • AFG § 58 Abs 1 S 1 Fassung 1975-12-18 |
  • AFG § 58 Abs 1 S 1 Fassung 1982-12-20 |
  • HBegleitG 1983

Orientierungssatz:

Berufliche Rehabilitation - Umschulung - Anerkennungspraktikum - Förderungsdauer - sozialrechtlicher Herstellungsanspruch - Beratungsfehler:

1. Bei einer Rehabilitationsmaßnahme bestimmt sich, das maßgebende Gesetz nach dem Zeitpunkt, zu dem die Maßnahme erforderlich geworden ist (vgl BSG 15.3.1979 11 RA 38/78 = SozR 2200 § 1236 Nr 16); ist die Maßnahme zur Zeit der Bescheiderteilung schon begonnen worden, bestimmt als - spätester - Zeitpunkt der des Maßnahmebeginns das anzuwendende Recht.

2. Das HBegleitG 1983 enthält keinen Hinweis darauf, daß die in § 58 Abs 1 S 1 im Hinblick auf § 34 Abs 2 AFG erfolgte Änderung auf vor dem 1.1.1983 schon laufende Fälle oder in anderer Weise rückwirkend anzuwenden wäre.

3. Durch eine unrichtige Informierung entsteht keine Verpflichtung des Sozialleistungsträgers, sich dementsprechend gesetzwidrig zu verhalten; der Vertrauensschutz des Bürgers in die Richtigkeit einer Auskunft oder formlosen Zusage findet seine Grenze in dem Grundsatz der Gesetzmäßigkeit der Verwaltung (vgl BSG 25.10.1978 1 RA 1/78 = SozR 2200 § 1237 Nr 10).

4. Der Herstellungsanspruch darf nicht zur Herbeiführung eines gesetzwidrigen Zustandes führen; er kann nicht bewirken, daß die Vorschriften über die Regelförderungsdauer außer acht gelassen werden (vgl BSG 12.12.1984 7 RAr 74/83 = SozR 4100 § 56 Nr 18).

Diese Entscheidung wird zitiert von:

AuB 1986, 363, Berlinger, Kurt (Anmerkung)

Rechtszug:

vorgehend SG Ulm 1983-09-15 S 6 Ar 1518/82
vorgehend LSG Stuttgart 1985-02-27 L 3 Ar 2003/83

Rechtsweg:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Quelle:

JURIS-GmbH

Referenznummer:

KSRE026420106


Informationsstand: 01.01.1990