Inhalt

Urteil
Weiterhin Übergangsgeld für einen Betreuten, der im Anschluß einer Maßnahme zur Rehabilitation arbeitslos wurde

Gericht:

LSG Berlin


Aktenzeichen:

L 6 J 72/83


Urteil vom:

05.09.1984


Grundlage:

  • RVO § 1241e Abs 3 Fassung 1974-08-07 |
  • AVG § 18e Abs 3 Fassung 1974-08-07 |
  • AFKG Art 4 § 2 S 2 Buchst a Fassung 1981-12-22 |
  • AFKG Art 4 § 2 S 2 Buchst b Fassung 1981-12-22 |
  • AFKG Art 4 § 2 S 2 Buchst c Fassung 1981-12-22

Leitsatz:

1. Ist ein Betreuter im Anschluß an eine vor dem 1.1.1982 begonnene und danach abgeschlossene Maßnahme zur Rehabilitation arbeitslos geworden, so ist ihm das Übergangsgeld in der bisherigen Höhe nach Maßgabe des bis zum 31.12.1981 geltenden Rechts (§ 1241e Abs 3 RVO) weiterzugewähren, sofern nicht die Ausnahmetatbestände des Art 4 § 2 S 2 Buchst a bis c des Gesetzes zur Konsolidierung der Arbeitsförderung vom 22.12.1981 - AFKG - vorliegen.

Rechtszug:

vorgehend SG Berlin 1983-08-05 S 21 J 652/82

Rechtsweg:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Quelle:

JURIS-GmbH

Referenznummer:

KSRE028381115


Informationsstand: 01.01.1990