Lexikon zur beruflichen Teilhabe

Erläuterungen und Definitionen zu mehr als 450 Begriffen. Von A wie Ausgleichsabgabe bis Z wie Zuschüsse.

Versetzung

Eine Versetzung im arbeits­rechtlichen Sinne liegt vor, wenn Beschäftigten auf Dauer ein geänderter Aufgaben­bereich in Bezug auf die Art, den Ort oder den Umfang der Arbeit übertragen wird (vgl. § 95 Absatz 3 BetrVG).

Einschaltung der betrieblichen Arbeitnehmervertretung

Der Betriebsrat ist bei einer Versetzung dann einzuschalten, wenn

  • Beschäftigten ein anderer Arbeits­bereich zugewiesen wird,
  • die Zuweisung die voraus­sichtliche Dauer von einem Monat überschreitet oder
  • mit einer erheblichen Änderung der Umstände verbunden ist, unter denen die Arbeit zu leisten ist.

Jede Versetzung eines schwerbehinderten Menschen ist eine Entscheidung der Arbeit­geberin oder des Arbeitgebers, bei der gemäß SGB IX die Schwerbehinderten­vertretung zu beteiligen ist.

Rechtsgrundlagen

(ml) 2017