News 5

06.12.2018 | Qualifizierung in der Berufsbildung für behinderte Menschen

Kooperation zwischen BIBB und israelischen Berufsbildungsexperten

Im Rahmen einer neu gestarteten Projektkooperation zum Thema „Qualifizierung von Berufsbildungspersonal für die Arbeit mit Menschen mit Behinderung“ haben sich Ende November das deutsche Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) mit israelische Berufsbildungsexperten getroffen. Die Kooperation war im Sommer 2018 mit einer Study Tour angelaufen - jetzt wurden erste Ergebnisse besprochen.

Zum Beispiel wurde der aktuelle Istzustand in den Ländern verglichen. Wichtige Fragen waren hierbei: Welches Personal qualifiziert im jeweiligen Land behinderte Menschen? Wie sehen die jeweiligen Herkunftsprofessionen aus? Wer hat welche spezielle Zusatzqualifikation? Gibt es übertragbare Erfolgsbeispiele?

In einem zweiten Schritt soll jetzt u.a. erarbeitet werden, wie man voneinander lernen kann und wie die Veränderungen in den Arbeitsprozessen der Betriebe einerseits und den besonderen Belangen behinderter Menschen andererseits sich auf die Berufsbildung auswirken sollten.

Zie ist es, mehr behinderte Menschen in berufliche Bildung und Beschäftigung zu bekommen und ihnen damit Teilhabe an diesen beiden wichtigen gesellschaftlichen Bereichen zu ermöglichen und zugleich die Betriebe mit sehr gut qualifizierten Mitarbeitern zu unterstützen.

Mehr Informationen finden Sie hier: www.bibb.de

05.12.2018 | Positive Inklusion auf dem Arbeitsmarkt

Aktion Mensch veröffentlicht Inklusionsbarometer

Die Inklusion auf dem Arbeitsmarkt folgt weiter dem positiven Trend: Das zeigt das Inklusionslagebarometer, welches das Handelsblatt Research Institute im Auftrag von Aktion Mensch im November 2018 veröffentlicht hat.

Erneut sinkt die Zahl der Arbeitslosen mit einer Behinderung auf ein Rekordtief von 162.373 (Vorjahr: 170.508) Suchenden. Gleiches gilt für die Arbeitslosenquote Schwerbehinderter, sie liegt bei 11,7 (12,4) Prozent. Es bleibt dennoch wichtig, die Problemfelder auszumachen und hierfür Lösungen zu schaffen. Denn: Der Abstand zur allgemeinen Quote (5,7 Prozent) der Menschen ohne Behinderung hat sich in diesem Jahr erstmals wieder vergrößert.

Das Handelsblatt Research Institute erstellt das "Inklusionsbarometer Arbeit" jährlich im Auftrag der Aktion Mensch. Es ist ein Instrument zur Messung von Fortschritten bei der Inklusion von Menschen mit Behinderung auf dem deutschen Arbeitsmarkt.

In der Ausgabe 2018 wertet die Studie vorhandene statistische Daten zu schwerbehinderten Menschen aus, zum Beispiel die Beschäftigungsquote, die Arbeitslosigkeit, Anträge auf Kündigung und die Besetzung von Pflichtarbeitsplätzen.

Hier geht es zum Inklusionsbarometer 2018: www.aktion-mensch.de

03.12.2018 | Demokratie braucht Inklusion

Lichtaktion der Bundesregierung zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen

Zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen am 3. Dezember hat sich der Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Jürgen Dusel, eine besondere Aktion einfallen lassen:

So wird der 368 Meter hohe Fernsehturm in Berlin heute Abend ab Einbruch der Dunkelheit in besonderem Licht erstrahlen. Er wird nicht nur wie sonst üblich Rundfunkwellen senden, sondern zusätzlich noch folgende Botschaft: Demokratie braucht Inklusion.

Mit dieser Botschaft, die zugleich das Motto der Amtszeit von Jürgen Dusel ist, will der Bundesbehindertenbeauftragte auf die Rechte und Belange der Menschen mit Behinderungen aufmerksam machen. "Ich bin der festen Überzeugung, dass Demokratie und Inklusion zwei Seiten ein und derselben Medaille sind. Sie gehören zusammen. In einer vielfältigen und gut funktionierenden Demokratie brauchen alle Menschen Wertschätzung, faire Chancen und umfassende Möglichkeiten der Teilhabe", so Dusel.

Mehr Informationen zur Lichtaktion in Kooperation mit dem Lichtkünstler Ingo Bracke und zur Arbeit des Bundesbehindertenbeauftragten unter: www.behindertenbeauftragter.de

30.11.2018 | Was gibt es Neues bei REHADAT?

REHADAT-Newsletter 4/2018 erschienen

Die vierte Ausgabe des REHADAT-Newsletters ist soeben erschien.

Lesen Sie Neuigkeiten über REHADAT sowie zum Thema berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderung im Allgemeinen;

  • REHADAT in neuem Look
  • Urteil: Kündigung wegen fehlender Informationen nicht rechtmäßig
  • Welche neuen Hilfsmittel gibt es im Bereich "Information & Kommunikation?
  • Inklusionsbetriebe: Wo gibt es die meisten?
  • BMAS veröffentlicht Zwischenbericht zum Nationalen Aktionsplan zur UN-BRK
  • Was machen eigentlich die Integrationsämter? BIH-Jahresbericht erschienen
  • Praktische neue Apps
  • Neue Schwerpunkte beim Forschungsprojekt zum BTHG
  • Jetzt bewerben für Annedore-Leber-Preis 2019: Beispielhafte Inklusion im Arbeitsleben
  • 10.000 Euro für Unternehmen in Schleswig-Holstein: bis zum 31.12 für BEM-Prämie bewerben
  • Neue Termine für REHADAT-Seminare 2019

Hier können Sie den aktuellen REHADAT-Newsletter aufrufen: www.rehadat.de

29.11.2018 | Inklusion im Arbeitsleben

Konferenz "Inklusion - Wege in Gute Arbeit": barrierefreie Dokumentation verfügbar

Für die europäische Konferenz „Inklusion – Wege in Gute Arbeit“ kamen Anfang September rund 280 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Politik, Interessenverbänden, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zusammen um über folgende Themen zu diskutieren:

  • Das bestehende Teilhabesystem
  • Übergang Schule-Beruf
  • Chancen und Risiken durch Digitalisierung
  • Inklusion in der Arbeitswelt.

Sämtliche Ergebnisse der Konferenz stehen ab sofort als barrierefreies Dokument zur Verfügung unter:www.berlin.de/sen/arbeit/beschaeftigung/eu-beschaeftigungspolitik/tagungen-und-konferenzen/.