Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Was bieten wir?

Unter dem Motto „Berufliche Teilhabe und Inklusion von Menschen mit Behinderungen“ bearbeitet REHADAT sechs Schwerpunktthemen. Diese Themen finden sich in den REHADAT-Portalen, in Teilbereichen der Portale oder in eigenständigen Web-Apps wieder. Alle Themen sind bereichsübergreifend miteinander vernetzt. Im Folgenden stellen wir die wichtigsten REHADAT-Themen vor.

Mehr von REHADAT zum Thema „Hilfsmittel und Arbeitshilfen"

Die Web-App „Hilfsmittelfinder“ bietet den leichten Einstieg in die Hilfsmittelversorgung: Mit Hilfe von Ariadne, der digitalen Suchassistentin, führt sie über maximal 4 Fragen zum gesuchten Produkt.

Die Web-App „GKV-Hilfsmittelverzeichnis“ bildet das GKV-Hilfsmittelverzeichnis vollständig ab, immer auf dem neuesten Stand! Darin gelistet sind Produkte, die unter die Leistungspflicht der Gesetzlichen Kranken- oder Pflegeversicherung fallen können.

Die Rubrik „Hilfsmittel“ im Portal REHADAT-Recht listet gerichtliche Entscheidungen und Urteile zur Kostenübernahme von Hilfsmitteln und technischen Arbeitshilfen durch die Leistungsträger sowie zu strittigen Punkten der Hilfsmittelversorgung.

Die Rubrik „Hilfsmittel“ im Portal REHADAT-Literatur listet Veröffentlichungen zum Einsatz von Hilfsmitteln, technischen Arbeitshilfen und assistiven Technologien am Arbeitsplatz, zur Hilfsmittelversorgung sowie zur Hilfsmittelerforschung und -entwicklung.

REHADAT-Angebote zum Thema „Im Arbeitsleben“:

Welche Unterstützungsangebote können Unternehmen wahrnehmen, wenn sie Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen ausbilden, einstellen oder weiterbeschäftigen? Die folgenden Angebote bieten praxisbezogene Informationen, Instrumente und einen Überblick über Fördermöglichkeiten.

Mehr von REHADAT zum Thema „Im Arbeitsleben“

Die Web-App „REHADAT-Inklusionsvereinbarung“ hilft Unternehmen mit einem virtuellen Baukasten beim Erstellen einer individuellen Inklusionsvereinbarung.

REHADAT-Angebote zum Thema „Bildung und Qualifizierung“:

Welche Möglichkeiten, Unterstützungsangebote und Anlaufstellen gibt es für junge Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen am Übergang von der Schule in Ausbildung & Beruf? Und welche Qualifizierungsangebote gibt es für Wiedereinsteiger oder die Beschäftigten einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM)? Die folgenden Angebote liefern Antworten auf diese Fragen.

Mehr von REHADAT zum Thema „Bildung und Qualifizierung“

Die Rubrik „Qualifizierungsangebote in der Werkstatt für behinderte Menschen“ im Portal REHADAT-Werkstätten informiert über Möglichkeiten der Berufsbildung in der WfbM.

Die Rubrik „Ausbildung und Weiterbildung“ im Portal REHADAT-Literatur listet Literatur zu Inklusive Schule, Ausbildung und Studium, Übergang Schule–Beruf und Berichte über individuelle Bildungswege in Berufsfeldern und Berufen.

Die Rubrik „Aus- und Weiterbildung“ im Portal REHADAT-Recht listet gerichtliche Entscheidungen zur Aus- und Weiterbildung von Menschen mit Behinderungen auf dem allgemeinen und dem besonderen Arbeitsmarkt.

REHADAT-Angebote zum Thema „Förderung und Ausgleich“:

Welche Förderleistungen gibt es für Menschen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen und ihre Unternehmen, um Ausbildungs- und Arbeitsplätze zu schaffen oder Arbeitsverhältnisse zu sichern? Was hat es mit Ausgleichsabgabe und Beschäftigungspflicht auf sich? Die folgenden Angebote bieten Informationen zu diesem Thema.

Mehr von REHADAT zum Thema „Förderung und Ausgleich“

Die Rubrik „Förderung“ im Portal REHADAT-Talentplus bietet eine Übersicht über die konkreten Fördermöglichkeiten bei der Einstellung, Beschäftigung und Ausbildung von Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen.

Die Web-App „REHADAT-Ersparnisrechner“ hilft Unternehmen, die Ausgleichsabgabe schnell annähernd zu berechnen und Einsparungspotenziale zu erkennen.

Die Rubrik „Leistungen / Leistungsanspruch“ im Portal REHADAT-Recht listet gerichtliche Entscheidungen zu Teilhabeleistungen – sortiert nach Leistungsart, zuständigem Leistungsträger oder anderen rechtsrelevanten Aspekten.

Die Rubrik „Förderung / Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe“ im Portal REHADAT-Literatur listet Literatur zu Fördermöglichkeiten, Nachteilsausgleichen, Leistungsgruppen nach SGB IX, zu den einzelnen Leistungsarten und zum Persönlichen Budget.

REHADAT-Angebote zum Thema „Adressen und Kontakte“:

Welche unterschiedlichen Dienstleister, Organisationen und Institutionen, Beratungsstellen oder Bildungseinrichtungen gibt es? Die folgenden Angebote bieten Übersichten über sämtliche Akteure, Beratungsstrukturen und speziellen Einrichtungen im Bereich der beruflichen Teilhabe & Inklusion.

Mehr von REHADAT zum Thema „Adressen und Kontakte“

Die Rubrik „Wer hilft?“ im Portal REHADAT-Talentplus gibt einen einen Überblick über verschiedene Fachstellen, Beratungsstellen und Fachkräfte, die bei allen Fragen rund um Einstellung und Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen unterstützen.

REHADAT-Angebote zum Thema „Wissen“: Lexikon, Recht, Literatur, Forschung und Statistik

In den folgenden Angeboten finden Sie gebündeltes Wissen, Begriffserläuterungen, den Niederschlag der Diskussion, Veröffentlichungen & Dokumentation, Rechtsgrundlagen & Rechtsprechung, Erkenntnisse aus Forschungsprojekten, aktuelle Fortentwicklungen, Zahlen & Fakten aus dem Bereich der beruflichen Teilhabe & Inklusion.

Mehr von REHADAT zum Thema „Wissen“

Die Online-Leitfäden der Reihe REHADAT-Wissen informieren über die Auswirkungen verschiedener chronischen Erkrankungen und Behinderungen im Arbeitsleben – und geben Tipps, wie Arbeit inklusiv und bedarfsgerecht gestaltet werden kann.

Das REHADAT-Lexikon erläutert alle wichtigen Fachbegriffe, die bei der Umsetzung von beruflicher Inklusion und Teilhabe eine Rolle spielen. Jeder Lexikonartikel enthält auch eine computergenerierte Übersetzung der Zusammenfassung in Leichte Sprache.

Das Portal REHADAT-Literatur bietet einen eigenen Bereich in Leichter Sprache. Zu sechs Themen finden Sie hier Texte, die in Leichter Sprache geschrieben sind. Viele davon mit einem Link direkt zur Online-Publikation.